Der ParkFAQ

Was ist ein Schmetterling?

Schmetterlingen sind Insekten in der Ordnung der Lepidoptera ( aus dem Griechischen Lepido = Flocke und Pteron = Flügel). Diese winzigen Flocken, ähnlich wie Staub, sind auf den Flügeln angeordnet wie Schindeln auf einem Dach und kein anderes Insekt hat sie. Es gibt auch Schmetterlinge und Motten, die wir Motten nennen.

Wie viele Schmetterlingsarten gibt es?

Mit 265.000 Arten sind Schmetterlinge die zweitvielfältigste Tiergruppe der Welt nach Käfern (300.000). Nur 20.000 dieser Arten sind tatsächlich Schmetterlinge, alle anderen sind Motten und es gibt 12 mal mehr Motten als Schmetterlinge.

Was ist das feine Puder, das Schmetterlinge auf den Flügeln haben?

Sie sind kleine Schuppen, die für die Farbe und das Muster der Flügel verantwortlich sind. Diese Schuppen sind angeordnet wie Schindeln auf einem Dach und sie geben den Schmetterlingen ihren Namen (LEPIDO = Flocke und pteron = Flügel) da kein anderes Insekt sie besitzt.

Wie viele Stufen gibt es im biologischen Zyklus von Schmetterlingen?

Vier: Ei, Raupe, Kokon und Ausgewachsen

Können sie noch fliegen wenn Sie das Puder auf ihren Flügeln verlieren?

Ja. Dieses Puder hat keine Funktion zum Fliegen, es gibt den Flügeln nur ihre Farbe und ihr Muster und Schmetterlinge verlieren es automatisch wenn sie älter werden. Wenn ein Schmetterling gefangen wird bricht man die Flügel, was der Grund dafür ist dass sie danach nicht fliegen können.

Wie lang können Schmetterlinge leben?

Sie leben 1-3 Wochen. Die Arten die überwintern können mehrere Monate leben indem sie ihre Aktivität einstellen und ihren Stoffwechsel senken.

Was fressen Schmetterlinge?

Sie fressen hauptsächlich Nektar aus Blumen. Sie mögen auch reife Früchte und saugen den Saft aus bestimten Bäumen. Sie nähren sich sogar an Ausdünstungen von Tieren wie Schweiß, Tränen oder Urin, wovon sie wertvolle Mineralien bekommen. Einige Arten von Motten fressen gar nicht und leben daher nicht mehr als 3-6 Tage.

Wie pflanzen sich Schmetterlinge fort?

Es gibt zwei Geschlechter, männlich und weiblich. Nach der Paarung die 24 Stunden dauert legt das Weibchen zwischen 50 und 1000 Eier. Jede Art Schmetterling hat eine bestimmte Pflanze zum Legen der Eier und das Weibchen muss diese Pflanze finden weil nur diese die Raupen ernähren kann. Weibliche Schmetterlinge paaren sich nur einmal in ihrem Leben.